Deep Map(TM) Entwicklung: Fokussierung auf SDK 2.x

Wir ordnen unsere Ressourcen neu: Um schneller neue Features bieten zu können, widmen wir uns ab 1. März ausschließlich der Weiterentwicklung des Deep MapTM SDKs 2.0.

Mit dem Release des SDKs 2.0 im April 2017 haben wir die Deep MapTM Technologie auf ein neues Level gehoben. Das neue SDK ermöglicht eine noch leichtere, schlankere Integration in die Lösungen unserer Kunden und überzeugt mit höchster Performanz – dank leistungsfähiger Engine mit stark reduziertem Speicherbedarf stellen auch größere Gelände kein Problem dar. Für IoT und Analytics eröffnet die aktuelle Version zudem gänzlich neue Perspektiven.

Funktionsumfang, Erweiterungs- und Stylingoptionen des SDKs 2.0 übersteigen bei Weitem die Möglichkeiten des SDKs 1.x. Dessen inzwischen nicht mehr zeitgemäße Technologie ist mit neuen Entwicklungen nicht mehr nutzbar und verursacht zudem hohe Aufwände für Produktion und Systempflege.

Die Mehrheit unserer Kunden und Partner hat die Vorzüge des SDKs 2.0 bereits erkannt und erste Wechsel zum SDK 2.0 sind erfolgreich vollzogen. Deshalb haben wir uns zur Neuordnung unserer Ressourcen entschieden: Ziel ist es, durch die ausschließliche und konsequente Weiterentwicklung des Deep MapTM SDKs 2.0 schneller neue Features anbieten zu können.

Um hinsichtlich Entwicklung, Betrieb und Support den Fokus auf das SDK 2.0 zu gewährleisten, wird die Weiterentwicklung des SDKs 1.x zum 01.03.2018 eingestellt. Wir bitten um Verständnis, dass wir ab diesem Zeitpunkt auch keine kundenspezifischen Anpassungen mehr vornehmen werden. Die Versionen des SDKs 1.x werden noch bis Mitte 2018 aktiv unterstützt, sodass bestehende Kunden und Partner den Wechsel ganz in Ruhe mit uns planen können.

Verwandte Artikel